Erwachsenenschutzrecht

Intensivmedizin und Übertherapie

Der Nutzen der Intensivmedizin ist bei "multimorbiden" Greisen und Menschen mit schweren Hirnleiden unklar. Ich fasse die wichtigsten Aspekte eines Artikels, dessen Link am Ende dieses Beitrags zur Verfügung steht, zusammen. Weil der Altersdurchschnitt der Notfall- und Intensivpatienten steigt und steigt, finden sich in diesem Bereich die größten Wachstumsraten. Anscheinend…

Sterbehilfe und Patientenverfügung

Ein ziemlich nachdenklich stimmender Artikel aus Holland: Anscheinend hat dort eine Ärztin einer dementen Patientin aktive Sterbehilfe geleistet, obwohl diese in ihrer Patientenverfügung vermerkt hatte, dass sie ihren Todeszeitpunkt selber bestimmen wolle. Als die Ärztin die aktive Sterbehilfe habe verabreichen wollen, sei die Patientin aufgewacht und habe sich körperlich gewehrt. Die Familie habe die…

Widerspruch zwischen Patientenverfügung und Organspendeausweis

Das ist ein Punkt, der oft in Vergessenheit gerät. Denn wenn man sich in seiner Patientenverfügung bspw. gegen intensivmedizinische Massnahmen entscheidet, kommt man als möglicher Organspender nicht mehr in Frage. Weshalb? Weil der Körper nach einem irreversiblen Hirnfunktionsausfall weiter funktionstüchtig gehalten werden muss. Das geht nur auf der Intensivstation und die…

Präzise Angaben in der Patientenverfügung

Aufgrund eines Gerichtsentscheids in Deutschland mehren sich die Artikel darüber, dass in einer Patientenverfügung präzise Angaben gemacht werden sollen. Es leuchtet ein, dass nicht genügen kann, wenn man darin schreibt, dass keine Wiederbelebungsmassnahmen gewünscht werden. Das ist zu vage. Auch über die Frage nach künstlicher Ernährung oder einer künstlichen Beatmung…

Mit der Patientenverfügung in die Ferien

Grundsätzlich gilt die Patientenverfügung nur im eigenen Land. Natürlich kann es hilfreich sein, die Verfügung in den Ferien dabei zu haben, damit sich Ärzte daran orientieren können. Idealerweise sollte man eine beglaubigte Übersetzung in der Landessprache mitführen. Die deutsche Gesellschaft für humanes Sterben bietet bereits seit Jahren Patientenverfügungsformulare auch in englisch („living will“), französisch („Dispositions de…

Patientenverfügung und Organspende

Auch in Deutschland ist ein erneuter Versuch im Gange, die so genannte Widerspruchslösung genehm zu machen. Mit anderen Worten: Jeder, der als Lebender nicht widerspricht, kommt nach dem (Hirn)-Tod als Organspender infrage. Umso wichtiger ist es deshalb, wenn man eine Patientenverfügung hat, die auch zum Thema Organspende eine Aussage macht.…

Patientenverfügung light?

In Deutschland, genauer gesagt in der Region Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen gibt es neuerdings einen so genannten Notfallausweis als "Unterstützung der Patientenverfügung". Er soll dem Zweck dienen, in einer Notfallsituation schnell und richtig reagieren zu können. Deshalb soll der Notfallausweis immer auf sich getragen werden. Vor allem Palliativpatienten wünschen sich häufig…

Vorsorgeauftrag

Wer den Vorsorgeauftrag nicht selbständig von Hand schreiben kann, muss diesen öffentlich beurkunden lassen. Die Kosten unterscheiden sich von Kanton zu Kanton stark. Am günstigsten ist es in der Regel dort, wo die Notare Staatsangestellte sind, also bspw. im Kanton Zürich. Oft ist nicht bekannt, dass die meisten Beurkundungen nicht…